11. Internationaler Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ (FS&MM) -> verschoben auf 5.-14. Februar 2022
Stadt, Land:
Graz, Österreich
Wettbewerbszeitraum:
6. - 15. Februar 2021 -> verschoben auf 5.-14. Februar 2022
Anmeldeschluss:
12. Oktober 2021

Information:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir bedauern zutiefst und müssen Sie informieren, dass der 11. Internationalen FS&MM-Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“, ursprünglich geplant für 6.-15. Februar 2021, aus gegebenem Anlass auf 5.-14. Februar 2022 verschoben wird. Der Entschluss wurde erst vorgestern nach dem Abwägen vieler Aspekte von unserem künstlerischen Präsidium – Rektor Georg Schulz (Vorsitz), Joseph Breinl & Chia Chou getroffen:

„Wir, das künstlerische Präsidium des Wettbewerbs Franz Schubert und die Musik der Moderne, sind zum Schluss gekommen, dass wesentlichen, prägenden Wettbewerbsaspekten, bei einer Abhaltung im Februar 2021 nicht Rechnung getragen werden könnte, gemeint sind vor allem der Austausch von Teilnehmer_innen mit Juror_innen und das Geben und Nehmen von ausgiebigem Feedback, ein intensives Miteinander mit anderen Teilnehmer_innen und das damit verbundene, so zentrale kammermusikalische Wir-Gefühl. Da uns bewusst ist, dass das verlangte Niveau der Darbietungen sehr hoch ist, möchten wir vermeiden, ungleiche Bedingungen im Vergleich zu vorausgegangenen Wettbewerbseditionen zu schaffen; damit ist insbesondere die intensive Vorbereitungsarbeit mit Ensemblepartnern und Lehrenden gemeint, die in den letzten Monaten nicht für alle Musiker_innen gleich gut möglich war.“

Wir planen nun also, den 11. Internationalen Kammermusik-Wettbewerbs „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ vom 5.-14. Februar 2022 durchzuführen – also genau ein Jahr später – unter hoffentlich wieder regulären Vorbereitungs- und Reisebedingungen.

Hoffen wir alle, dass sich die aktuelle Situation sehr bald wieder bessern wird und – ganz besonders für unseren Fall – die Kulturszene wieder strahlen und aufleben kann.

Herzliche Grüße / Best regards,

Britta Reininghaus & Stefanie Nöst

für das Wettbewerbsteam / for the Competition team


Wir suchen kreative, phantasievolle und neugierige Musiker_innenpersönlichkeiten, die auf höchstem Niveau musizieren und ihre Zuhörer_innen im kammermusikalischen Zusammenspiel auf vielfältige Weise erreichen, berühren und begeistern können.
 Es ist wieder soweit: In Kürze startet die Anmeldung für den 11. Internationalen Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ (FS&MM), der von 5.-14. Februar 2022 in den Sparten Duo für Gesang und Klavier (Lied) und Trio für Klavier, Violine und Violoncello stattfinden wird. Von seiner Programmatik ist dieser Wettbewerb wohl ein außergewöhnlicher in der internationalen Wettbewerbslandschaft, denn er hat als Besonderheit und wesentliches Element die Achse zwischen Altbekanntem und Zeitgenössischem. Dabei wird Zeitgenössisches keinesfalls als Garnitur, sondern als Herausforderung zur seriösen Beschäftigung damit gesehen. Zusätzlich wurden für beide Sparten im Vorfeld Kompositionswettbewerbe ausgeschrieben, um die Erweiterung des zeitgenössischen Kammermusik-Repertoires aktiv voranzutreiben und das gewählte Repertoire der Teilnehmer_innen durch Pflichtstücke zu ergänzen.
Anmeldestart: 1. April 2021